Führerschein­untersuchung


Untersuchung nach Fahrerlaubnisverordnung Gruppe 2.

Im Straßenverkehr steht Sicherheit an oberster Stelle.
Daher sollen auch krankheitsbedingte Unfälle vermieden werden. Insbesondere von großen Fahrzeugen (LKW´s) geht allein durch ihre Größe eine höhere Unfallgefahr aus. Für derart verantwortungsvolle Aufgaben ist es daher erforderlich, dass der/die Fahrer/in auch gesundheitlich in der Lage sind ein entsprechendes Fahrzeug zu führen.

Die Untersuchung gliedert sich in einen allgemeinen und in einen speziellen Teil.

Eine allgemeine Untersuchung soll helfen, bislang nicht erkannte Grunderkrankungen zu erkennen, welche andere Straßenverkehrsteilnehmer gefährden könnten. Dabei wird vorallem auf internistische und neurologische Krankheiten geachtet.

Eingeschränktes Seh- und Hörvermögen wird von den Betroffenen oft nicht bemerkt und kann nachweislich zu Fahrunfällen führen.


Unsere Leistungen


  • Sehschärfe in die Ferne und Nähe
  • räumliches Sehen
  • Farbsinn
  • Gesichtsfeld (Perimetrie)
  • Hörvermögen
  • Kontrastsehen mit Blendungsempfindlichkeit

Wichtig: Sollten Sie Brillenträger sein oder eine sonstige Sehhilfe besitzen, so bringen Sie diese bitte zur Untersuchug mit!
Durch Aktivierung dieser Karte werden von Google Maps Cookies gesetzt, Ihre IP-Adresse gespeichert und Daten in die USA übertragen.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

© Copyright 2019   |   Impressum   |   Datenschutz   |   made by ...